In den letzten drei Wochen würdigte ich bewundernswerte Projekte im Rahmen der Sahnestücke. Heute schaffe ich Raum für ein bisschen Spaß. Natürlich nicht, ohne eine große Menge an Bombast hinzuzugeben, den uns die populäre Musikkultur der jüngeren Vergangenheit schenkte. Über QueensBohemian Rhapsody“ gibt es nichts, was nicht bereits geschrieben wäre. Ein Song, der die populäre Musik eines ganzen Jahrhunderts umarmt. Ein Meisterwerk. Eine Verbeugung. Eine Monstranz. Freddie Mercury, Brian May, John Deacon und Roger Taylor wurden über Nacht zu Superstars. Queen schlagartig zur Legende des Classic Rock. Bis in die heutige Zeit verehren Künstler dieses Lied und spielen unzählige Versionen neu ein. Naheliegend, dass sich ein weiteres Phänomen der Popkultur verneigt und sich Bohemian Rhapsody humorvoll annimmt.

Koryphäen der Popkultur

Die Muppet Show von Jim Henson ist gar ein Jahr jünger als Bohemian Rhapsody. Sie erschien zum ersten Mal 1976 im amerikanischen Fernsehen. Die Show um Kermit den Frosch, Miss Piggy, Fozzie oder Gonzo ist heute Kult. Wer hatte noch nicht seinen persönlichen Waldorf & Statler-Moment? Einfach drauflosmeckern, über alles und jeden.

Der Varietécharakter der Muppet Show ist der Songatmosphäre von Bohemian Rhapsody nicht unähnlich. Insofern keine weit hergeholte Symbiose. Mich erstaunt gerade, dass es von der Muppet Show „nur“ 120 Episoden gibt, ausgestrahlt bis 1981. Die Figuren und Charaktere haben sich weit darüber hinaus in der Popkultur verankert. Sie sind nicht mehr aus ihr wegzudenken.

Queen haben für mich eine besondere Bedeutung. Dank meiner Brüder war die Band bereits in meiner Kindheit stets präsent. Queen war eine „Rockbastion“ gegen den omnipräsenten Synthie-Pop. Meine zweite je selbst gekaufte CD war „Queen – Greatest Hits II„, welches eine enorme qualitative Steigerung gegenüber meiner ersten je selbst gekauften CD darstellt. Mein eigener Musikkonsum stand in den Startlöchern, während Freddie Mercurys gesundheitlicher Verfall in aktuellen Musikvideos unübersehbar war. Am 24. November 1991 starb er an AIDS. Einen charismatischeren, ausdrucksstärkeren Frontmann hat es, meiner Meinung nach, in der zeitgenössischen Popmusik nicht gegeben.

Gedankenpurzelbäume

Das heutige Sahnestück hat mir die zauberhafte Mrs.Tingley (@mrstingleyblog) überlassen. Mir war es bis dato unbekannt und hat mir ein Lachen ins Gesicht gemalt. Besucht sie gerne bei ihren „Gedankenpurzelbäumen“. Sie freut sich. Über Queen werde ich an einer anderen Stelle ausführlich erzählen. Da schlummert ganz viel.

Abschließend noch ein bisschen unnützes Kneipenwissen über Bohemian Rhapsody. Ich könnte Bücher damit füllen, fasse mich an dieser Stelle kurz.

 

Unnützes Kneipenwissen I: Freddie Mercury hat den Ausschrei „Galileo“ als Geschenk an Brian May in den Text geschrieben. Brian May ist ein großer Fan von Astronomie und derer Forschern.

Unnützes Kneipenwissen II: Bohemian Rhapsody war neun Wochen #1 in den UK-Charts. Damals ein Rekord. Abgelöst wurde der Song durch ABBAs „Mama Mia„. Witzigerweise findet sich in Bohemian Rhapsody die Zeile „Oh mama mia, mama mia, mama mia let me go„. Zufall? Illuminaten?

…Luft holen…weiter…

Unnützes Kneipenwissen III: Das hier gezeigte YouTube-Video war 2009 das erste viral produzierte und geteilte Video der Muppets.

Unnützes Kneipenwissen IV: Es wird spekuliert das die Zeile „Mama, I just killed a man“ Freddie Mercurys Coming Out metaphorisiert. „Put a gun against his head, pulled my trigger, now he’s dead“ soll ein weiteres Anzeichen sein, dass er zu seiner Homosexualität stehen möchte. Freddie Mercury machte diesbezüglich zu Lebzeiten nur Andeutungen, sein Lebensgefährte Jim Hutton bestätigte indirekt nach seinem Tod das Zugeständnis.


Begegnen dir auch Sahnestücke, die dich erheitern oder staunend zurücklassen? Was hat dich zum Lachen gebracht? Was hat dich beeindruckt? Erzähle es mir, ich freue mich sehr über neue Entdeckungen und Stilblüten. Schreibe mir unter Kontakt einfach mit einem kurzen „Hallo“ und bestenfalls einem Link zu deinem Sahnestück. Gerne halte ich freitags einen Podestplatz für dich frei!